ECONtribute Studie: „Die Verteilung der Vermögen in Deutschland von 1895 bis 2018“ Deutschland: Immer reicher, immer ungleicher. Studie der Universität Bonn zeigt historische Vermögensverteilung in Deutschland

 Reinhard Selten Institute (RSI), 12.03.2020, Von Katrin Tholen. Die reichsten 50 Prozent der Deutschen haben ihr Vermögen seit der Wiedervereinigung verdoppelt – die ärmsten 50 Prozent haben praktisch nichts hinzugewonnen. Das zeigt die neue Studie „Die Verteilung der Vermögen in Deutschland von 1895 bis 2018“ des Exzellenzclusters ECONtribute der Universitäten Bonn...

Continue reading

„Die Schere geht weiter auseinander“ Moritz Schularick überseine neue Studie zu dem Thema Ungleichheit der Vermögen in Deutschland

Kölner Stadt-Anzeiger, 24.03.2020, Von Dirk Riße. Herr Schularick, Sie haben in Ihrer Studie herausgefunden, dass die reichsten 50 Prozent der Deutschen ihr Vermögen seit der Wiedervereinigung verdoppelt haben. Wie erklären Sie sich diese Zuwächse? An der Spitze war es sogar noch einbisschenmehr.Derwichtigste Grund dafür sind steigende Vermögen bei Immobilien und den...

Continue reading

Europe : « Les pays de la zone euro devraient émettre 1 000 milliards d’euros d’obligations communautaires » Sept économistes allemands plaident pour l’émission de « corona bonds » afin de garantir la solidarité des Etats européens face aux marchés pour affronter les inévitables dépenses budgétaires

Le Monde, 23.03.2020, par Collectif. « Plus la crise actuelle persiste, plus les différences de situation budgétaire en Europe deviendront apparentes. Au risque de désunir l’Europe au moment où elle doit être solidaire. » LUDOVIC MARIN / AFP Tribune. La pandémie du coronavirus frappe durement l’Europe en termes humains et économiques. Les...

Continue reading

Ist ein gemeinsamer Schuldentopf die Antwort auf die Coronakrise? Ökonomen haben unterschiedliche Vorstellungen, wer die wirtschaftlichen Schäden der Pandemie bezahlen sollte. Drei Optionen.

Handelsblatt, 24.03.2020, Von Norbert Häring. Eine leere Bank vor dem EZB-Gebäude Eine Option laut Ökonom wäre, dass die Europäische Zentralbank Programme refinanziert. (Foto: dpa) Frankfurt Die Bundesregierung hat ein Rettungsprogramm von über einer Billion Euro in Form von Zuschüssen für Selbstständige und Kleinunternehmen, Krediten, Bürgschaften, Kapitalbeteiligungen für Unternehmen, Kurzarbeitergeld und erleichtertem Sozialhilfebezug geschnürt, das bei...

Continue reading

The shock of coronavirus could split Europe – unless nations share the burden European governments still seem destined to repeat the mistakes made in the financial crisis

The Guardian, 25.03.2020, by Adam Tooze and Moritz Schularick. During the 2008 financial crisis, many observers predicted the imminent collapse of the European currency project. They were wrong. The euro held together. Yet what the last crisis did not do, Covid-19 might yet bring about: the breakup of the eurozone. [….] The architecture...

Continue reading

Europa muss jetzt finanziell zusammenstehen Die Starken müssen den Schwachen helfen. Jetzt ist der Moment, wo die oft beschworene Schicksalsgemeinschaft Europa Flagge zeigen muss. Ein Aufruf führender Ökonomen

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.03.2020, Von Jens Südekum, Gabriel Felbermayr, Michael Hüther, Moritz Schularick, Christoph Trebesch, Peter Bofinger, Sebastan Dullien. Die Corona-Pandemie trifft Europa menschlich und ökonomisch schwer. Die Auswirkungen der Krise stellen unsere Gesundheitssysteme auf eine extreme Probe. Die weitreichenden gesundheitspolitischen Maßnahmen sind unumgänglich, aber sie vermindern die Wirtschaftstätigkeit, und...

Continue reading

Ökonomen fordern Schutzschirm für Banken Der Einbruch der Wirtschaftsaktivität könnte ohne Gegenmaßnahmen eine Finanzkrise herbeiführen. Experten fordern eine europäische Lösung.

Handelsblatt, 17.03.2020, Von Norbert Häring. Frankfurt. Der weltweite plötzliche Einbruch der Wirtschaftstätigkeit in Reaktion auf die Corona-Epidemie stellt eine bisher zu wenig beachtete Gefahr für das Finanzsystem dar. Diese Einschätzung vertreten der bekannte Experte für Finanzkrisen Moritz Schularick von der Universität Bonn und Sascha Steffen von der Frankfurt School of Finance in einem...

Continue reading