Eine vernünftige Grundsteuer. Die Abgabe sollte sich am Wert des Bodens orientieren. Das wäre sozial gerecht und gut für den Wohnungsbau.

Süddeutsche Zeitung, 31. January 2019, by Moritz Schularick. Winston Churchill wird der Satz zugeschrieben, dass dieUSA weltpolitisch immer das Richtige tun, aber erst nachdem sie vorher alle anderen Möglichkeiten ausprobiert haben. Ob er das wirklich so gesagt hat, ist umstritten. Aber es ist zu hoffen, dass das gegenwärtige Hin und Her...

Continue reading

“Die Ökonomen bellen seit 20 Jahren den falschen Baum an”

Süddeutsche Zeitung, 11. November 2018, by Alexander Hagelüken. Die Gefahr für die Globalisierung kommt von rechts, nicht von links, sagt Forscher Moritz Schularick. Er fordert Geld für Schulen und Straßen. Wer Moritz Schularick an seinem Bonner Lehrstuhl trifft, findet im Erdgeschoss zufällig Büros der Deutschen Bank. Bei dem Geldhaus fing der...

Continue reading

Chimerika im Handelskrieg

Süddeutsche Zeitung, 30. September 2018, by Moritz Schularick. Trumps Politik zeigt die Verunsicherung eines Landes, das Zweifel am eigenen Erfolgsmodell hat. Als wir vor gut zehn Jahren den Begriff “Chimerika” prägten, lenkten Niall Ferguson und ich die Aufmerksamkeit auf die ökonomische Abhängigkeit, in der sich China und Amerika befanden. Die beiden geopolitischen...

Continue reading

The black-white economic divide is as wide as it was in 1968 14 charts show how deep the economic gap is and how little it has changed in decades. The covid-19 recession is also hitting black families and business owners far harder than whites.

The Washington Post, (04.06.2020), von Heather Long and Andrew Van Dam As Black Lives Matter protests grow across the nation over policing, the deep economic inequalities that African Americans face are coming to the forefront. In many ways, the gap between the finances of blacks and whites is still as...

Continue reading

Recovery fund: Everything depends on what happens next If the European Commission pulls this off, momentum will build toward further integration.

Politico, (28.05.2020), von Moritz Scularick NEW YORK — Is this the European Union’s “Hamilton moment,” a watershed in the bloc’s march toward something resembling a nation? Or is it just another European mini-step that falls short of being transformative despite all the rhetorical fanfare? There’s no denying the European Commission’s...

Continue reading

„Eine gute Krise sollte man nie nutzlos verstreichen lassen“ Der Bonner Ökonom Moritz Schularick setzt darauf, dass die EU-Mitgliedstaaten mehr fiskalische Kompetenzen abgeben. Nur so könne Europa endlich seine geopolitische Rolle ausspielen – und nur dadurch werde der Euro zur echten Weltreservewährung.

WirtschaftsWoche, (27.05.2020), Interview von Sven Böll Moritz Schularick ist einer der international bekanntesten deutschen Nachwuchsökonomen. Der 44-jährige Wirtschaftshistoriker leitet das Macrofinance Lab der Universität Bonn. Derzeit verbringt er ein Forschungsjahr an der New York University.   WirtschaftsWoche: Herr Schularick, kann sich Deutschland all die Rettungspakete zur Linderung der Folgen der...

Continue reading

Gefahr für die Unabhängigkeit der Notenbank Das Bundesverfassungsgericht hat sich von der Tradition verabschiedet, dass Geldpolitik von einer unabhängigen Zentralbank betrieben wird, die nur dem Ziel der Preisstabilität verpflichtet ist. Ein Gastbeitrag.

Frankfurter Allgemeine (29.05.2020), von Peter Bofinger, Martin Hellwig, Michael Hüther, Monika Schnitzer, Moritz Schularick & Guntram Wolff Das am 5. Mai ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zur Geldpolitik der EZB betrifft nicht nur das Verhältnis Deutschlands zur Europäischen Zentralbank (EZB) und zum Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH), sondern auch die Verfassung...

Continue reading

Warum die Regierung plötzlich mehr auf die Top-Ökonomen hört Regierungsvertreter haben den Rat von Ökonomen lange für weitgehend nutzlos gehalten. Doch in der Coronakrise suchen sie ihn regelmäßig. Wie viel Einfluss haben die Wissenschaftler?

Handelsblatt, 04.05.2020, Von Martin Greive & Donata Riedel. Berlin Mittlerweile ist es fast schon ein Ritual, und doch fiebern Deutschlands Top-Ökonomen jede Woche neu auf diesen Termin hin. Jeden Donnerstag um 17 Uhr schalten sich die führenden deutschen Wirtschaftswissenschaftler mit dem Bundesfinanzministerium per Webex für eineinhalb Stunden zu einer Videokonferenz zusammen. „Für mich ist das...

Continue reading

Moritz Schularick : « La zone euro est mal équipée pour faire face aux catastrophes qui ne se produisent qu’une fois par siècle » Le professeur d’économie Moritz Schularick, explique, dans un entretien au « Monde », en quoi l’union économique européenne pourrait être mise à mal par la crise sanitaire.

Le Monde, 21.04.2020, Par  Benoît Floc’h.   L’économiste allemand Moritz Schularick, à Bonn (Allemagne), en février. UNIVERSITE DE BONN Entretien. Professeur d’économie à l’université de Bonn (Allemagne), membre de l’Académie des sciences de Berlin, Moritz Schularick a également été titulaire de la Chaire Alfred-Grosser à Sciences Po Paris en 2015-2016. Il analyse les...

Continue reading

Wer soll das bezahlen? Wenn eine Krise ausgestanden ist, beginnt der Schuldenabbau, sagt der Wirtschaftshistoriker Moritz Schularick. Dann werden häufig Ausgaben gekürzt – oder Steuern erhöht.

Die Zeit, April 8th, 2020, by Mark Schieritz. DIE ZEIT: Mr. Schularick, you are researching economic crises. How bad is this crisis? Moritz Schularick: The sharpness of the slump that we are now dealing with can only be compared to the global economic crisis of the 1930s. This is an...

Continue reading